Erdbeerkuchen schmeckt nur bis Anfang August

Erdbeeren werden bis Anfang August in Deutschland geerntet. Da haben wir uns gedacht, dass wir diesen Umstand noch flott ausnutzen, um keine „Wassererdbeeren“ essen zu müssen. Die regional gekauften Erdbeeren hatten so ein richtig volles Aroma und schmeckten verboten gut. Doch bevor ich den größten Teil der Erdbeeren vorab zu Testzwecken aufgegessen hätte, bin ich dann doch lieber losgezogen, um den Boden zu holen. Denn leider war die Zeit gegen uns, somit gab es den Teig aus dem Regal des Supermarktes. Ist auch okay, aber der selbstgemachte Boden, den Anna sonst backt, hat immer noch die Nase vorn.

Kurz uns gut, Anna hat derweil alles weitere vorbereitet und so sah der Erbeerkuchen bereits nach kurzer Zeit zum Anbeißen aus. Das ganze Haus wurde in einen unwiderstehlichen Erdbeerduft getaucht, welcher durch die offenen Fenster sicher auch Draußen erschnuppert werden konnte. Denn anders konnte ich mir die verdrehten Köpfe der vorbeilaufenden Menschen nicht erklären. Ich meine bemerkt zu haben, dass einige Spaziergänger durchaus etwas langsamer an unserem Fenster vorbei gegangen sind. Dann haben wir immer recht freundlich gewunken, was gerade bei den Kindern extrem gut ankam.  

Erdbeerkuchen und unangekündigter Besuch

Du kennst das. Wenn du denkst, dass du dein köstliches Essen für dich hast, dann steht der Besuch plötzlich vor der Tür. Als ob sie das riechen würden. Vielleicht machen wir die Fenster beim nächsten Mal besser zu. 😉

Hätt ich dich heut erwartet, hätt ich Kuchen da, Kuchen da …

Sesamstrasse Kultsong

Wir lassen unsere Freunde natürlich nicht vor der Tür stehen und hey, wir hatten einen köstlichen Erdbeerkuchen und mit Freunden teilt man ja bekanntlich sehr gern. Okay, es war Erdbeerkuchen …

Der Tag wurde immer länger und länger, denn irgendwie entwickeln die meisten Besucher ordentlich Sitzfleisch, was uns wiederum extrem freut. Bei Anna und mir gehören Freunde, Essen & Trinken zusammen. Daher blieb die Küche am Abend nicht kalt und die Menschen vor dem Haus bekamen wieder etwas zum Erschnuppern, denn wir teilen selbst unsere Küchengerüche mit Menschen, die wir gar nicht kennen und das immer wieder gern. 🙂

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.