Sweet Chilli Sauce

Sweet Chilli Sauce - selbstgemacht

Nachdem uns gestern die Sweet Chilli Sauce gefehlt hat, haben wir beschlossen unsere eigene Sauce herzustellen. Dazu habe ich im Netz gesucht und bin auf hunderte Rezepte gestoßen, die zum Teil wirklich abenteuerlich waren. Einige hatten eine elend lange Zutatenlisten und ehrlich gesagt waren Anna und ich uns gleich einig, dass sie viel zu kompliziert für eine simple Sweet Chilli Sauce sind.

Brainstorming

Zettel und Stift sind immer noch super Werkzeuge, wenn du etwas Brainstorming betreiben willst. Dagegen sieht jede App alt aus 😉

Wir starteten damit, was zwingend in eine Sweet Chilli Sauce hinein muss. Logisch, Chilli Schoten. Wir haben die immer in getrockneter Form im Schrank. Süß muss die Sweet Chilli Sauce sein, also muss Zucker dazu. Wo Zucker reinkommt, muss auch Salz hinein. Wir verwenden immer Meersalz, weil es uns besser schmeckt. Knoblauch hielten wir auch für eine gute Zutat und daher kam er auf die Liste. Damit die Sauce ihren coolen Geschmack bekommt, hat es der Reisessig nach kurzer Diskussion ebenfalls auf die Liste geschafft. Eine Sauce muss eine gewisse Konsistenz besitzen, also ist Wasser schon mal Pflicht. Damit es nicht zu flüssig wird, binden wir Saucen immer mit Kartoffelmehl.

Das richtige Verhältnis

Bei so wenig Zutaten ist es nicht ganz so schwer, die richtigen Mengenverhältnisse zu finden. Anna hat dabei den Bogen ziemlich gut raus, während ich ein Experiment daraus machen müsste. 🙂

Klar war, dass ganze Chilli Schoten sich doof in einer Sauce machen. Also haben wir uns für unseren Mixer entschieden. Wenn schon Mixer, dann kann meist alles in den Behälter. Die Kartoffelstärke zum Binden mit Sicherheit nicht, sie muss also Draußen bleiben. Der Mixer verrichtete zuverlässig seine Arbeit und bekam immer kurze Zwangspausen verordnet, zwecks Abschmecken. Anna hat den Geschmack wohl recht genau getroffen, denn nach meiner Fingerprobe gab es an dieser Stelle schon einen Daumen hoch. Nachdem alles gut gemixt war kam alles in einen Topf, zum Eindicken.  Einmal kurz aufkochen und wohl dosiert die aufgelöste Kartoffelstärke einrühren und nochmal kurz aufkochen. Fertig!

Wir waren mit der Konsistenz super zufrieden und daher kam die Sweet Chilli Sauce gleich in eine Flasche mit Bügelverschluss. Damit du nicht erst die Mengenangaben mühsam herausfinden musst, habe ich sie dir hier mal aufgeschrieben:

  • 2 getrocknete Chillischoten
  • 3 Zehen Knoblauch
  • 90 g Zucker
  • 1 TL Meersalz
  • 60 ml Reisessig
  • 230 ml Leitungswasser
  • 1 EL Kartoffelmehl (aufgelöst in etwas Wasser)

Fazit

Wir werden unsere Sweet Chilli Sauce wohl von jetzt an immer selbst herstellen, denn der Geschmack ist sogar noch etwas besser, als von der vorher gekauften Sweet Chilli Sauce. 

Die leichte Zubereitungsmethode nimmt kaum Zeit in Anspruch und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Probier es selbst aus und du wirst feststellen, dass du nur wenige Zutaten für eine echt köstliche Sweet Chilli Sauce benötigst.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.